Bambus ist sicherlich eine der robustesten Pflanzen, die es überhaupt gibt. Durch seinen sehr schnellen Wuchs ist sie eine beliebte Pflanze speziell zur Begrünung mit Sichtschutzfunktion speziell im Terrassenbereich oder Ähnlichem. Trotzdem sollte man darauf achten, dass gerade junger Bambus noch in den Wintermonaten geschützt werden sollte. Es empfiehlt sich hier durchaus den Wurzelbereich gut mit entsprechenden Materialien wie Stroh oder speziellen Pflanzenfolien abzudecken, damit auf keinen Fall Erfrierungen im Wurzelbereich auftreten können. Nach einigen Jahren ist dies aber nicht mehr nötig und der Bambus überwintert ohne Vorsorgemaßnahmen. Gerade wenn man jungen Bambus hat, muss darauf geachtet werden, das auch die jungen Triebe und Blätter dementsprechend durch Schilfmattenumwicklung in den Wintermonaten zu schützen sind. Wem dass nicht hübsch genug erscheint, der kann durchaus auch das sogenannte Fließ verwenden, welches in jedem Gartenfachmarkt erhältlich ist. Bei der Art und Weise Bambus gut für den Winter abzusichern, kann man sagen, dass die Variante unter Verwendung von Stroh die Bessere ist. Hierzu sollte man am besten einen Draht um den Bambus anbringen. Zwischen Bambus und Draht lässt man genügend Platz, um den Hohlraum mit Stroh auffüllen zu können. Die Strohschicht erhöht man dann, je nach Frostgrad.