Bonsai im Garten

Bonsai (deutsch etwa: "Anpflanzen in einer Schale") bezeichnet die fernöstliche Kunst eine ganze Landschaft in miniaturistischem Maßstab darzustellen. In unseren Gefilden bezeichnet man mit Bonsai speziell angepflanzte Bäume, welche am Wachstum gehindert werden dabei aber normal altern und verholzen, sodass der Eindruck eines "geschrumpften" Baumes entsteht.
Bei der Kunst des Bonsai werden dem Baum regelmäßig die Wurzeln und Äste gestutzt. Die Aufzucht eines echten Bonsai erstreckt sich über viele Jahre und ist recht aufwendig, weswegen für Kaufhausbonsai meist verschiedene Tricks zum Einsatz kommen, die leider zu Lasten der Qualität und Ästhetik gehen.

Bonsai-Bäume können sowohl im Haus als auch als Gartenbonsai aufgestellt werden. Bei ersterem sind auf jeden Fall helle Lichtdurchflutete Räume zu wählen, damit die Pflanze genug Licht bekommt.
Gartenbonsai sind meist etwas größer und machen sich besonders gut in einem japanischen Garten. Da es sich bei Gartenbonsai meist um echte Bonsai handelt sind sie entsprechend kostspielig in der Anschaffung.
Wer sein Heim mit einem Gartenbonsai ausstatten möchte sollte auch notwendige Pflege nicht außer Acht lassen, damit kein Pilzbefall oder ähnliche Krankheiten auftreten.



Alles in allem kann ein (Garten-)Bonsai nicht nur eine optische Bereicherung sondern auch ein wunderbares Hobby sein und viel Freude bereiten.

 

 

Garten Bonsai  und Pflege

 

 

Garten Bonsai Pflanzen

 

 

Da Bonsai mehr und mehr beliebt werden und immer größeren Einzug in die westliche Welt erhalten, gibt es auch zunehmend an verschiedene klimatische Bedingungen angepasste Arten.
Der so genannte Garten bonsai ist, konträr zu seinen Vertretern in der Wohnung, winterhart und kann, wenn er sorgsam in große Gefäße bzw. in den Boden gepflanzt wurde, auch Winter in unseren Breitengraden überstehen. Gibt man dem eingepflanzten Gartenbonsai Kompost oder Torf, so wirkt sich dies positiv auf sein Wachstum auf. Dennoch sollten Gartenbonsai mit Wurzelballen lediglich nur zwischen April und September, verbunden mit starkem Angießen, eingepflanzt werden. Es gibt jedoch auch Maßnahmen, die jeder Bonsai, egal ob Garten Bonsai oder nicht, für eine erfolgreiche Aufzucht benötigt. Regelmäßig müssen Bonsai zurück geschnitten werden, damit die optimale Entwicklung des Bonsais gewährleistet ist. Dazu sollten allerdings nur eigens für die Bonsaizucht entwickelte, extrem scharfe Messer benutzt werden.

 

Der richtige Standort für Garten Bonsai



Natürlich kann ein Bonsai im Garten nicht allem standhalten, weshalb man einige Bedingungen für die Wahl des Platzes in seinem Garten beachten sollte.
Staunässe ist zu vermeiden, wobei der Bonsai am besten sehr oft gegossen wird. Daher sollte der Boden idealerweise durchlässig und humusreich sein. Weiter sollte der Gartenbonsai keiner prallen Sonne ausgesetzt sein. Am wohlsten fühlt er sich deshalb im Halbschatten. Im Winter ist es empfehlenswert den Bonsai durch Laub oder andere Mittel zu Schützen, damit Frost im besten Falle gänzlich von seinen Wurzeln fern gehalten wird.  Ein Garten Bonsai ist auch einigen Hotels in Stuttgart zu finden.

 

Besuchen Sie auch unsere Seiten zum Thema Garten Bäume und wie man Bäume und Strächer richtig pflegt