Kirschlorber

Immergrüner - Kirschlorbeer

 

Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist ein Rosengewächs, das ursprünglich aus Kleinasien stammt. Er wächst als immergrüner Strauch und erreicht je nach Sorte eine Höhe von bis zu 4 Metern.

Die Blätter sind dunkelgrün, haben eine länglich-ovale Form und erreichen etwa eine Länge von 8 - 15 cm. Sie ähneln stark dem Echten Lorbeer, die beiden Pflanzen sind jedoch nicht miteinander verwandt. Die weißen Blüten des Lorbeers erscheinen ab April und wachsen in aufrechten, bis zu 13cm langen Trauben. Der Kirschlorbeer trägt kleine, in der Reife schwarze Früchte. Besonders Blätter und Samen der Pflanze sind sowohl für Menschen, als auch für viele Tiere giftig.
 

Standort und Pflege von Kirschlorber


Der Kirschlorbeer braucht einen feuchten Boden an der Sonne oder im Halbschatten, Düngen ist normalerweise nicht nötig. Schneiden sollte man ihn kurz vor Austriebbeginn und am besten per Hand, um die großen Blätter im ganzen zu erhalten.

Kirschlorbeer ist besonders in Japangärten beliebt, da er auch im Winter noch mit seinem satten Grün Akzente setzen kann. Bei zu starker Kälte erleidet der Strauch allerdings Frostschäden, was zu ausfallenden, braunen Blättern führt. Meistens treibt er im Frühjahr jedoch wieder aus. Der Kirschlorbeer harmoniert gut mit Schneeball Sträuchern und kann als einzelner Busch oder auch als Hecke gepflanzt werden.

 

Alles rund um Ostpreussen l Froschlaich Naturkunde l Linktauschen einfach gemacht l Blöd, blöder, Brischni.de l ACVerlag, Internetseiten-Verbund l Modefuerstin, Topmode für Sie l Modefuerst, Topmode für Ihn l Schöne Ferien mit Sommerlaune l HeisseCars, alles rund ums Auto l Premiumlinktausch mit HPMarkt l Moneyblitz, denn es ist Ihr Geld l Mister Bulicheck, Bundesliga und Borussia Mönchengladbach