Schneeball

Der Schneeball - Viburnum

 

Der Schneeball (Viburnum) gehört, wie beispielsweise Holunder und Moschuskraut, zur Familie der Moschuskrautgewächse, zu der etwa ein- bis zweihundert Arten gehören.
Es handelt sich beim Schneeball entweder um einfache Sträucher, in seltenen Fällen um kleine Bäume.
Die Blätter sind einfach oder gelappt und verfügen über einen glatten oder gezähnten Rand.
Die duftenden Blätter sind meist fünfzählig und radiärsymmetrisch.
Bei manchen Arten des Schneeballs sind die Randblüten, die den Blütenstand umgeben, steril und spiegelgleich zueinander.

Der Kelch ist elliptisch bis zylindrisch bis, die Krone rosa oder weiß und glockenförmig.
Der dreifächrige Fruchtknoten verfügt über eine einzige Samenlage. Aus ihm heraus entwickelt sich eine Steinfrucht mit blauem oder rotem Fruchtfleisch.
 

Schneball Viburnum - Herkunft und Blüte


Der Schneeball ist in den gemäßigten bis subtropischen Gebieten der Nordhalbkugel beheimatet, vor allem in Nord- und Mittelamerika, Südeuropa und Ostasien, aber auch im Westen Asiens.
In Mitteleuropa sind nur der "Gemeine" oder "Gewöhnliche Schneeball" und der "Wollige Schneeball" heimisch.

Der Schneeball wird oft aufgrund seiner auffälligen, kräftig roten oder bläulichen Früchte und wegen seiner Blüten, die bei einigen Arten auch im Winter blühen, kultiviert.

Der in Mitteleuropa beheimatete Gewöhnliche Scheeball erreicht eine Wuchshöhe von bis zu vier Metern. Die Rinde gilt als krampflösend, aus den Früchten kann man Marmelade oder Gelee kochen.